Catcalling

Wie man richtig mit Arschlöchern umgeht

Catcalling

Catcalling

Wie man richtig mit Arschlöchern umgeht

Jeder Frau ist es sicherlich schon mal passiert. Man geht die Straße entlang, denkt an nichts böses und auf einmal tönt es von der anderen Straßenseite „geiler Arsch“ oder „Hey Süße, komm doch mal rüber“. Diese Situationen sind nicht nur unfassbar unangenehm, es handelt sich dabei auch um eine Form der sexuellen Belästigung. Wir klären, was genau Catcalling ist und wie ihr euch wehren könnt.

 

Catcalling Definiton:

Laut dem Urban Dictionary sind Catcalls übergriffige, sexuell aufgeladenen Kommentare von Männern gegenüber Frauen. Diese beziehen sich meistens auf das Aussehen der Frau und passieren auf der Straße oder in sonstigen öffentlichen Räumen

Catcalling

Catcalling ist kein Kompliment!

 

Catcalling hat rein gar nichts mit einem Kompliment gemeinsam. Geschweige denn mit Respekt oder Wertschätzung! Beim Catcalling werden Frauen herabgewertet. Die Dominanz und Überlegenheit des Mannes werden hier demonstriert. Würde man den Spieß nämlich mal umdrehen, wäre es doch wirklich eine absurde Situation, wenn eine Frau zum Beispiel dem Chef hinterher pfeift, wenn dieser an ihr vorbeiläuft. Gepfiffen wird doch auch bei Tieren und nicht bei Menschen, die man respektiert.

Die Täter versuchen durch Catcalling meist ihr eigenes Ego zu polieren und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Dass sie dabei Frauen verunsichern oder ängstigen können, ist ihnen nicht bewusst oder egal. Natürlich reagiert jede Frau anders. Manche tut es genervt ab, die andere jedoch nimmt es mit nach Hause und schläppt es vielleicht noch Tage mit sich rum. Doch egal wie oft man Männer damit konfrontiert, dass Knutschgeräusche machen, Pfeifen oder das Kommentieren des Aussehens absolut unangebracht ist, für sie ist es schon fast zu einem Ritual geworden. Meist sind es tatsächlich Männer, die entweder bei Frauen nicht so gut ankommen oder in anderen Lebensbereichen weitgehend erfolglos sind. Schon mal ein erster Angriffspunkt für uns.

 

8 Dinge die Männer nie verstehen werden

Wehre dich gegen Catcalling

 

Wichtig beim Wehren gegen Catcalling ist, dass es nicht DIE eine optimale Strategie gibt. Das hängt einerseits damit zusammen, dass wir Frauen unterschiedlich sind und sich jede mit ihrer Reaktion wohl fühlen muss. Fühlen wir uns wohl und können uns mit der Art der Reaktion identifizieren, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir diese auch in der Situation anwenden. Außerdem sind die belästigenden Männer genau so unterschiedliche. Was den einen sprachlos macht, spornt den anderen umso mehr an.

Was noch wichtig ist: Es ist auch in Ordnung nicht zu reagieren! Schraub deine eigenen Ansprüche runter. Manchmal lassen die Situationen es nicht wirklich zu zu reagieren oder sie sind vielleicht auch  gefährlich. Du musst auch nicht immer einen frechen Spruch auf den Lippen haben. Es ist völlig ok Catcaller auch einfach mal zu ignorieren. Trage dabei aufjedenfall deinen Kopf oben und achte auf eine würdevolle, aufrechte Haltung. Kein Catcaller der Welt schafft es, dass wir das Gefühl bekommen uns verstecken zu müssen.

 

Catcalling

Vielleicht hast du aber auch Lust auf Konfrontationskurs zu gehen! Es gibt viele Dinge, die du dabei sagen könntest. Zum Beispiel kannst du einfach aussprechen, was du fühlst: „Ich finde es Scheiße, was sie da machen!“ oder „Ich fühle mich unwohl/belästigt“ Ob du in so einer Situation noch beim „Sie“ bleiben willst, ist dir natürlich selbst überlassen. Du solltest aufjedenfall darauf achten, dass du laut, deutlich und entschlossen reagierst.

Eine andere Art der Konfrontation wäre, selbst Pfeifen oder mit Hundegebell zu reagieren. Außerdem hast du deine Mimik und deine Gestik als Waffe dabei. Ein Mittelfinger ist einer solchen Situation ist mehr als angebracht oder auch eine deutliche Kotz-Geste.

Wenn es immer der gleiche Weg ist, auf dem dir so etwas begegnet bitte doch vielleicht mal eine Freundin dich zu begleiten. Zu zweit könnt ihr euch gegenseitig stärken und so noch besser reagieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Seid frech, unerschrocken und steht für euch ein! Seid einfach Nice.

Video-Empfehlung

Nice-Magazin, Nice Logo, Nice, Steven Hofmeister
Alle Artikel von -