Selbstgemachtes Rosenwasser und 7 Arten es zu benutzen 🌹 - Nice-Magazin.de

Selbstgemachtes Rosenwasser und 7 Arten es zu benutzen 🌹

Die Kraft der Rose ist nicht zu unterschätzen

nice-magazin, Rosenwasser, Rosenwasser selber machen, Rosenwasser DIY, Rosenwasser Anleitung, Rosenwasser Rezept

Selbstgemachtes Rosenwasser und 7 Arten es zu benutzen 🌹

Die Kraft der Rose ist nicht zu unterschätzen

Rosenwasser wird schon seit vielen Jahren verwendet. Man sagt Rosen entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Eigenschaften zu. Rosenwasser kann auch verzehrt werden und soll dabei dafür sorgen, dass Toxine aus dem Körper gespült werden und der Stoffwechsel angeregt wird. Doch bevor wir uns genauer anschauen, was man mit Rosenwasser alles machen kann, zeigen wir die 2 verschieden Wege Rosenwasser herzustellen.

Rosenwasser, Rosenwasser selber machen, Rosenwasser DIY, Rosenwasser Anleitung, Rosenwasser Rezept, Rosen, Blüten, Duft, Rosen Kosmetik

Die Kraft der Rosen

Die Blüten für das Rosenwasser auswählen

Wir haben sicher nicht alle einen großen Rosenstrauch im Garten, an dem wir einfach unsere Blüten abpflücken können. Also solltest du in den nächsten Blumenladen fahren und dort deine Rosen kaufen. Achte dabei darauf, dass die Rosen frei von Chemikalien und Pestiziden sind. Du kannst auch schon getrocknete Rosenblätter kaufen. Der Geruch von Rosen spielt auch eine große Rolle je nachdem welche Farbe der Rose du wählst. Pinke und rote Rosen haben dabei oft einen intensiveren Geruch als andere Rosen (Gelb, weiß oder orange).

Die Kochmethode zum Herstellen von Rosenwasser


1. Die Koch-Methode

Dies ist der einfachste und auch der schnellste Weg, um Rosenwasser herzustellen.
Du brauchst deine Rosen, destilliertes Wasser, einen großen Topf, ein Sieb, eine Tasse zum Abmessen und ein Glas oder eine Sprüh Flache, um das Rosenwasser am Ende zu lagern.

  1. Entferne als erstes die Rosenblätter vom Stängel der Rose, bis du ungefähr ½ bis 1 Tasse voll mit frischen Blüten hast. Bei getrockneten Blüten solltest du ca. ¼ Tasse haben. (Kleiner Tipp: ½ Tasse entspricht ungefähr 2-3 Blumen)
    Wenn du genug Blüten hast, wasche sie nochmal gut ab, um Dreck und ggf. auch Käfer zu entfernen.
  2. Befülle den Topf mit deinen Blüten und fülle ihn so weit mit destilliertem Wasser, dass die Blüten mit genug Wasser bedeckt sind (ca. 1 ½ Tassen)
  3. Jetzt stellst du den Topf auf den Herd und bringst ihn zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, kannst du den Herd etwas runter drehen und den Topf abdecken. Lasse dies jetzt für 15 bis 30 Minuten stehen oder bis die Rosen ihre Farbe verloren haben. Schalte dann den Herd aus und lasse aber den Deckel noch auf dem Topf und lass alles auskühlen.
  4. Gieße dann deine Mischung durch ein Sieb in dein Glas oder deine Sprühflasche. Dort kann es im Kühlschrank bis zu einem Monat bleiben und im Badezimmerschrank für eine Woche.
Rosenwasser, Rosenwasser selber machen, Rosenwasser DIY, Rosenwasser Anleitung, Rosenwasser Rezept, Rosen, Blüten, Duft, Rosen Kosmetik, Rosen Creme, Rosenduft, Rosenwasser herstellen

Rosenwasser herzustellen ist eine Leidenschaft

Video-Empfehlung

Die Destillierende Methode zum Herstellen von Rosenwasser

Dies ist ein traditioneller Weg, um Rosen Wasser herzustellen. Es hat eine klarere Farbe und auch mehr natürliche Vorteile als die Koch-Methode.
Du brauchst: deine Rosenblüten, Eis, eine Glasschüssel, destilliertes Wasser, eine große Schüssel (am besten mit Deckel), ein Sieb und ein Gefäß zur Aufbewahrung.

  1. Entferne als erstes die Rosenblätter vom Stängel der Rose. Denke daran, dass ca. 2-3 Rosen ca. 1 Tasse mit Blüten ergibt. Wenn du mit der Menge deiner Blüten zufrieden bist, reinige diese einmal mit klarem Wasser.
  2. Platziere eine kleine Schüssel in der Mitte des großen Topfes. Die Schüssel sollte hochgenug sein und die Ränder des Topfes erreichen.
  3. Jetzt werden die Blütenblätter und das destillierte Wasser um die Schüssel herum in den Kopf gegeben. Nichts von beidem sollte in die Schüssel gelangen! Dann kannst du den Deckel auf den Topf legen. dieser dient dazu, den entstehenden Dampf im Inneren des Topfes einzufangen.
  4. Lege jetzt etwas Eis auf den Deckel. Dies erzeugt eine Kondensation im Inneren des Topfes. Das mit Rosen angereicherte Kondenswasser sammelt sich an der Unterseite des Topfes und tropft in die saubere Schüssel. Dadurch erhältst du ein reineres und konzentrierteres Rosenwasser.
  5. Das geschmolzene Eis auf dem Deckel solltest du entfernen (am besten mit einem Tuch oder einer Bratenspritze) und weiter Eis hinzufügen, ohne den Deckel zu entfernen. Sobald das Wasser im Topf zu kochen beginnt solltest du die Hitze reduzieren. Es dauert ca. 20-25 Minuten bis die Farbe der Rosenblüten verblasst.
  6. Schalte dann den Herd ab und warte bis alles wirklich gut abgekühlt ist. Erst dann nimmst du den Deckel ab. Achte dabei darauf, dass kein Wasser von den Eiswürfeln oder aus dem Topf in deine Schüssel gelangen. Jetzt kannst du dein Rosenwasser in eine Glas- oder Sprühflasche geben. Diese ist im Kühlschrank bis zu 6 Monate haltbar und im Badezimmerschrank ca. 1 Woche.
  7. Das um die Schüssel gesammelte Rosenwasser kannst du natürlich auch noch verwenden. Gebe dafür die Flüssigkeit durch ein Sieb und fülle es in ein geeignetes Gefäß.
Rosenwasser, Rosenwasser selber machen, Rosenwasser DIY, Rosenwasser Anleitung, Rosenwasser Rezept, Rosen, Blüten, Duft, Rosen Kosmetik, Rosen Creme, Rosenduft

Das Rosenwasser in schöne Gefäße abfüllen

Rosenwasser verwenden

Jetzt hast du einiges an Rosenwasser, aber wofür lässt sich das eigentlich verwenden?
Wie bereits erwähnt hat Rosenwasser viele verschiedene Vorteile. Hier ein paar Ideen was du mit deinem Rosenwasser Schönes anstellen kannst.

Rosenwasser – Toner: Wenn du dem Rosenwasser etwas mehr destilliertes Wasser hinzufügst, kannst du es sehr gut als Toner verwenden. Trage es dafür einfach mit einem Wattebausch auf die gereinigte Haut auf. Danach kannst du deine Hautpflegeroutine weiter fortsetzen.

Rosenwasser – Badezeit: Du kannst dein Rosenwasser auch gut in dein Badewasser geben. Es ist sehr feuchtigkeitsspendend und entspannend.

Rosenwasser – Parfüm: Rosenwasser lässt sich sehr gut als natürliches Parfum verwenden. Dafür kannst du auch noch ätherische Öle hinzugeben.

Rosenwasser – kühlender Nebel: in einer Sprühflasche aufbewahrt kann dein Rosenwasser ein super Helfer im Sommer sein. Wenn du es im Kühlschrank lagerst, kannst du dich immer mal wieder damit abkühlen.

Rosenwasser – im Essen: Ein Teelöffel Rosenwasser im Tee, Joghurt oder in der Limonade kann sehr erfrischend sein und von innen mit Vitaminen versorgen.

Rosenwasser – Für die Bettwäsche: Um die Bettwäsche oder Handtücher frisch zu halten kannst du auch hier einfach ein paar Pumpstöße deines Rosenwassers draufgeben.

Rosenwasser, Rosenwasser selber machen, Rosenwasser DIY, Rosenwasser Anleitung, Rosenwasser Rezept, Rosen, Blüten, Duft

 

Du könntest Dein eigenes Rosenwasser auch sehr gut verschenken und dazu süße Lavendelsäckchen oder Rosenblütensäckchen. Rosenquarze sind übrigens Herzenssteine, sie passen in deine neue Rosenkraft! Viel Spaß bei deinen Rosenexperimenten und genießen deine neuen Rosenkraft!

Nice-Magazin, Nice Logo, Nice, Steven Hofmeister, Nice-Magazin.de, Nice-Magazin, Nice, Frauenmagazin, Bestes deutsches Lifestyle Magazin
Alle Artikel von -