Was ist Ballbusting und wie funktioniert es? 🥚🍳 - Nice-Magazin.de

Was ist Ballbusting und wie funktioniert es? 🥚🍳

Ballbusting?? Hier wird gespielt.

Nice, Nice Magazin, Ballbusting, Ballbusting Sex, Sexpraktiken Ballbusting, Was ist Ballbusting

Was ist Ballbusting und wie funktioniert es? 🥚🍳

Ballbusting?? Hier wird gespielt.

Was ist Ballbusting?

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, was Ballbusting ist und wie es funktioniert. Lies weiter, um es herauszufinden. Beim Ballbusting geht es um einen Machttausch zwischen den Geschlechtern. Männer haben Frauen schon immer als das schwächere Geschlecht wahrgenommen, aber eine selbstbewusste Frau kann sich das zunutze machen. Einvernehmliches Busting funktioniert über den Faktor Angst und Fantasie, und Erregung. Frauen sind oft selbstbewusster und machen sich das zunutze. Genauso wie immer mehr Frauen auch erotische Sexgeschichten lesen. Die Sexualität ist offener geworden und im Wandel.

Ballbusting Methoden

Ballbusting ist ein sexueller Akt, bei dem die Eier eines Mannes so weit stimuliert werden, dass sie weich werden und sich leicht reiben lassen. Viele Männer empfinden es als äußerst befriedigend, ihre Eier zu verlieren, und diese Art von Spielerei kann als Mittel zur Beherrschung eines Mannes im Bett eingesetzt werden. Viele Männer phantasieren davon, von einer dominanten Frau kontrolliert zu werden. In einigen Ländern ist Ballbusting nicht erlaubt.

Ballbusting

Ballbusting

Eine andere Methode wird als “Ballfolter” bezeichnet und beinhaltet die Verwendung eines Haushaltsgeräts, z. B. einer Lavalampe. Eine Online-Domina kann Dutzende von Pflöcken auf der Haut des Sklaven befestigen und dann weitere Pflöcke an den Schaft oder den Eiersack des Sklaven klemmen. Das Ergebnis ist eine schmerzhafte Foltersitzung sowohl für den Sklaven als auch für die Domina. Diese Methode des Ballbusting ist auch bei denjenigen beliebt, die verführerisch sein wollen.

Das Quetschen der Hoden ist vielleicht die sinnlichste aller Methoden des Ballbusting. Wenn die Frau die Fähigkeit hat, die Hoden zu quetschen, wird der Mann gezwungen, daraufhin Ejakulat zu produzieren. Das kann einen Mann zum Quieken und einen gefangenen Jungen zum Klammern und Betteln bringen. Dennoch ist es wichtig, bei dieser Methode äußerst vorsichtig vorzugehen.

Das Hauptziel des Ball Busting ist es, den Dominanten in eine Position der Dominanz zu bringen. Auf diese Weise ist die Frau selbstbewusst und hat die Macht, den Mann zu kontrollieren. Es ist sowohl für die Frau als auch für den Mann sehr erregend. Die dominante Frau empfindet sexuelle Befriedigung, wenn der Mann die Kontrolle über ihre Hoden abgibt. Außerdem hilft es der unterwürfigen Frau zu zeigen, dass sie das Sagen hat und den Mann dazu bringen kann, die Kontrolle über seine Hoden abzugeben.

Ballbusting

Ballbusting

 

Vorteile von Ballbusting

Es gibt mehrere Vorteile des Ball Busting. Der Schmerz, der dabei entsteht, ist tatsächlich therapeutisch und setzt Endorphine frei, die den Unterwürfigen sexuell erregen. Dies ist vor allem bei der ersten Begegnung wichtig, daher sollten Sie zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, damit Ihr Partner sicher ist. Verwenden Sie gepolsterte Schuhe, leichtere Geräte und reinigen Sie die Produkte nach der Anwendung gründlich. Die Vorteile von Ballbusting gehen weit über den körperlichen Aspekt hinaus.

Einer der bemerkenswertesten Vorteile ist, dass die Frau die Kontrolle über die Beziehung hat. Dadurch kann sie ihre sexuelle Dominanz und ihr Durchsetzungsvermögen ausüben. Die weibliche Ballbusterin wird sexuell befriedigt, während der unterwürfige Mann die Kontrolle über die Situation abgibt. Ballbusting ist eine großartige Möglichkeit, einer unterwürfigen Frau zu zeigen, dass sie das Kommando übernehmen kann und dem Mann das Gefühl gibt, machtlos zu sein.

Das Vergnügen des Dominanten ist ein weiterer Vorteil des Ballbusting. Es kann seine Rolle in der BDSM-Beziehung verstärken und ihn allein durch den Gedanken daran erregen. Diese Art der sexuellen Stimulation ist auch sehr erotisch und setzt Endorphine frei, die zu Orgasmus und Ejakulation führen können. Auch wenn dies nicht nach einer idealen Art der Bindung klingt, kann es Ihnen große Freude bereiten. Allerdings ist Ballbusting nicht für jeden geeignet.

Frauen, die sich auf Ballbusting einlassen, lassen oft aufgestaute Frustrationen im Schlafzimmer ab. Sie können auch lernen, die Kontrolle über die Situation abzugeben. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn der andere Partner ein Mann ist. Frauen, die sich mit ihrer Verletzlichkeit wohlfühlen, sind eher bereit, sich auf Ballbusting-Sitzungen einzulassen. Allerdings birgt diese Aktivität auch einige Risiken in sich. Sie ist zwar harmlos, kann aber bei manchen Männern zu Unfruchtbarkeit führen.

 

Cock-and-Ball-Folter kann zu Brüchen, Rissen und Entstellungen führen. Die Eier werden oft mit der Handfläche gequetscht. Dies ist zwar schmerzhaft, aber mit sanftem Druck lässt sich eine Schwelle erreichen. Diese Praxis sollte jedoch niemals wiederholt werden. Sie kann zu irreversiblen Schäden an den Hoden führen. Die Hodenfolter ist sehr gefährlich und sollte nur von Personen durchgeführt werden, die über die erforderlichen Kenntnisse der Anatomie des Probanden verfügen.

Machttausch

Was versteht man unter Machtaustausch beim Ballbusting? Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass eine Person die Kontrolle über eine andere Person übernimmt und ihr gleichzeitig die Kontrolle über diese Person überlässt. Der Machtwechsel ist ein wichtiges Element der BDSM-Beziehung und ein wesentlicher Bestandteil jeder gesunden sexuellen Erfahrung. Die effektivsten Möglichkeiten, Ihrem Partner das Gefühl zu geben, selbstbewusst zu sein, sind, diesen Angstfaktor zu nutzen und die Kontrolle über seine Bewegungen zu behalten.

Erweiterung des Ballbusting

Die meisten Menschen assoziieren Ballbusting mit Pornografie. Die meisten populären Erotik- und Pornovideo-Websites haben Ballbusting-Kategorien. Ballbusting wird seit den 1970er Jahren mit misandristischem Feminismus in Verbindung gebracht. Manche meinen, dieser Begriff bezeichne Frauen, die männerfeindlich sind und Männer hassen. Andere glauben, dass er eine breitere Bewegung misandristischer Frauen widerspiegelt, die sich an Erotik und Pornografie erfreuen.

Ballbusting ist eine Form der Schwanz-und-Ball-Folter
Die Praxis des Ballbusting ist nicht unüblich. Es ist sogar die zweitbeliebteste Form der Schwanz-und-Kugel-Folter. Trotz ihrer Beliebtheit haben viele CBT-Besucher sie noch nie selbst ausprobiert. Für diese Praxis braucht man einen Sklaven und armselige Eier. Aber wenn Sie sich der Herausforderung stellen wollen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie es machen können. Lesen Sie weiter, um mehr über diese Foltermethode zu erfahren.

Ball Busting ist eine gängige Technik, bei der die Hoden eines Mannes schmerzhaft gequetscht, gefesselt oder geschlagen werden. Es gibt verschiedene Arten von Folterwerkzeugen, die zur Durchführung des Akts verwendet werden. Ein Mann, der bereit ist, sich dieser Form der Genitalverstümmelung zu unterziehen, hat in der Regel eine masochistische Ader. Oft geht diese Praxis mit einem unausgesprochenen Fetisch für Hoden oder Füße und Beine einher. Außerdem ist beim Ball Busting eine Frau mit einer dominanten sexuellen Rolle beteiligt, die einen Mann zu ihrem eigenen Vergnügen haben möchte. Diese Praxis ist auch in der Pornografie verbreitet.

Ballbusting

Ballbusting

Eine Frau, die ihren Mann für eine Verabredung haben will, kann sich an Online-Domina-Seiten wenden, um eine BDSM-Frau zu finden. Auf diesen Websites können Online-Dominaes Dutzende von Pflöcken an der Haut eines Sklaven befestigen und dann weitere Pflöcke an seinen Eiersack und seinen Schaft klemmen. Manchmal wird der Sklave gefesselt, so dass er nicht einmal merkt, dass er vergewaltigt wurde.

Schwanz-und-Hoden-Folter ist eine erotische Aktivität, bei der dem Penis und den Hoden eines Mannes Schmerzen zugefügt werden. Manchmal handelt es sich dabei um direkte schmerzhafte Handlungen, manchmal um Genitalverstümmelung, einschließlich Kastration, Penisektomie und Annullierung. Das Opfer kann aus dieser Folter ein unmittelbares körperliches oder emotionales Vergnügen ziehen. Das Opfer kann auch einen sexuellen Kick durch die Demütigung erfahren.

Sie ist für niemanden ungefährlich und sollte nur mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden. Sie müssen jedoch daran denken, klein anzufangen und sich zu steigern. Beginnen Sie mit leichten Streicheleinheiten und steigern Sie sich von dort aus. Denken Sie daran, während einer sexuellen Aktivität die Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Es ist auch wichtig zu wissen, dass diese Form der Schwanz- und Ballfolter ernsthafte gesundheitliche Folgen haben kann.

 

Ob Sie nun einen Mann oder eine Frau bevorzugen, Ballbusting ist eine extreme Form der Schwanz-und-Eier-Folter. Der männliche Penis enthält Nervenenden, die auf Berührung reagieren und sehr empfindlich sein können. Der Schmerz, der durch diese Form der Schwanz-und-Hoden-Folter erzeugt wird, hat sowohl für den Dominanten als auch für den Sklaven viele positive Auswirkungen. Manche Männer finden es erotisch und genießen die weibliche Kontrolle über ihren Penis.

Ballbusting ein gängiger Begriff für Genitalfolter

Ballbusting ist in der Pornografie ein gängiger Begriff für Genitalfolter. Dabei werden die Hoden eines Mannes gequetscht, getreten und geschlagen. Die Frau, die das Ballbusting durchführt, wird als Ballbuster bezeichnet. Diese Form des Missbrauchs ist in der Pornografie weit verbreitet, birgt aber erhebliche Gesundheitsrisiken für den männlichen Partner. Hier ein paar Fakten über Ballbusting.

Ballbusting wird im Allgemeinen mit dem CBT-Subgenre der Pornografie in Verbindung gebracht. Beliebte Erotik-Websites haben auch eine eigene Kategorie für Ballbusting-Videos. Der Begriff wird auch oft mit einer misandristischen Variante des Feminismus in Verbindung gebracht. Misandristen sehen Frauen als männer- und frauenfeindlich an. Diese Ansicht mag zwar teilweise zutreffen, doch ist der Begriff auch irreführend. Er impliziert, dass Frauen in erster Linie von dem Wunsch beseelt sind, einen Mann zu bekommen.

Ballbusting

Ballbusting

Der Hauptunterschied zwischen Ballbusting und anderen pornografischen Websites ist die große Anzahl von Tags und Nischen. Die Nutzer können leicht eine Nische finden, die sie anspricht. Trotz der Tatsache, dass diese Website mit Pornografie in Verbindung gebracht wird, ist der Inhalt von Ballbusting abwechslungsreich und interessant. Es ist auch einfach, Videos auf dieser Seite zu finden. Wenn Sie auf der Suche nach Videos über männliche Dominanz sind, ist Ballbusting die richtige Seite für Sie.

Es wird mit misandristischem Feminismus in Verbindung gebracht

Obwohl der Begriff “Ballbusting” nicht direkt mit dem misandristischen Feminismus in Verbindung gebracht wird, ist er weithin mit dem Genre der CBT-Pornografie verbunden. Beliebte Erotik- und Pornovideo-Websites bieten Kategorien für Ballbusting. Ballbusting wird seit den 1970er Jahren mit misandristischem Feminismus in Verbindung gebracht. Viele glauben, dass der misandristische Feminismus eine männerfeindliche Bewegung ist.

Der Begriff Misandrie hat viele Konnotationen und ist das genaue Gegenteil von Misogynie. In der feministischen Literatur wird Misandrie mit Männerrechten und akademischen Schriften über strukturelle Vorurteile in Verbindung gebracht. Der Begriff ist ein beliebter Gegenbegriff zur Frauenfeindlichkeit und wurde in feministischen Blogs parodiert. Aber ist der Begriff Misandrie wirklich fehlgeleitet? Untersuchen wir seine Ursprünge und seine Verbindung zur Misandrie.

 

Der Wutfeminismus konzentriert sich auf den zugrunde liegenden Sexismus in der Gesellschaft. Er zielt darauf ab, Frauen in Opfer zu verwandeln, indem er Männer dämonisiert, andersdenkende Frauen als Kollaborateure abtut und wichtige Diskussionen über Geschlechterfragen kurzschließt. Obwohl Wut eine produktive und notwendige Emotion sein kann, ist sie kontraproduktiv, wenn sie sich gegen den misandristischen Feminismus richtet.

Misandristischer Feminismus hat viele Vorteile

Er verwandelt die Wut einer Frau auf Männer in eine Waffe. Er begründet die feministische Wut gegen Männer, indem er als weiblich kodierte Objekte in Bedrohungen verwandelt. Misandrie kann zwar gefährlich sein, aber auch befreiend, weil sie die Aufmerksamkeit neu lenkt. Es ist wichtig, die zugrundeliegenden Philosophien des misandristischen Feminismus zu verstehen und zu wissen, wie sie zur Bekämpfung des misandristischen Feminismus eingesetzt werden können.

Ballbusting, BDSM

Trotz der vielen Vorteile des misandristischen Feminismus ist es schwierig, die Ursachen der Frauenfeindlichkeit zu erkennen. Viele Gruppen des misandristischen Feminismus unterstützen diese Art von Verhalten. Die Medien normalisieren misandristisches Verhalten durch Lügenpropaganda. So wird beispielsweise der Begriff “Ballbusting” mit misandristischem Feminismus in Verbindung gebracht. Diese Gruppen teilen nicht dieselben Werte. Das Einzige, was sie eint, ist, dass die Frauen, die sich dem misandristischen Feminismus unterwerfen, eher misandristisch sind.

Die Verwendung von Entmannungsphantasien und misandristischen Bildern ist in misandristischer Literatur üblich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass misandristischer Feminismus im Zentrum der Populärkultur steht. Viele Befürworter des Feminismus verurteilen nicht einmal die Verwendung von Entmannungsbildern in den Mainstream-Medien. Und obwohl der misandristische Feminismus im Kontext der Mainstream-Unterhaltung harmlos erscheinen mag, dient er nicht als legitime Antwort auf unangemessenes Verhalten.

 

Die Gefahren des Ballbusting

Ballbusting ist eine gängige Form der nichtsexuellen Folter, bei der den Genitalien eines Mannes Schmerzen zugefügt werden. Auch wenn es wie ein unschuldiger Zeitvertreib aussieht, kann Ballbusting schädliche Nebenwirkungen haben. Dazu gehören Übelkeit, Schwindel, Bewusstseinsverlust und Schmerzen bis hin zur Schmerzempfindung. Ist Ballbusting also eine gute Idee? Das kommt darauf an. Wenn ja, müssen Sie das selbst entscheiden.

Sie können Blutgerinnsel verursachen

Es kann sich ein Blutgerinnsel bilden, wenn der Körper versucht, sich selbst zu heilen. Dieser Zustand wird als venöse Thromboembolie bezeichnet und kann zu ernsten Erkrankungen führen. Schätzungsweise 900.000 Amerikaner leiden jedes Jahr unter dieser Komplikation. Wenn sie nicht behandelt wird, kann sie zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig zu verstehen, was Blutgerinnsel verursacht.

Gefahren beim Ballbusting

Gefahren beim Ballbusting

Die häufigsten Verletzungen, die bei einem Ausrutsch- und Sturzunfall entstehen, sind Beulen, Prellungen und Knochenbrüche. Aber auch bei kleineren Unfällen können sich Blutgerinnsel bilden. Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, bemerken Sie vielleicht nicht sofort irgendwelche Anzeichen, aber die Folgen können verheerend sein. Wenn Sie in einen solchen Unfall verwickelt sind, ist es wichtig, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Sie können Ejakulation verursachen

Es ist zwar nicht ganz klar, ob Ballbusting eine Ejakulation auslösen kann, aber es setzt Endorphine im Körper frei, die ein hohes Maß an sexueller Spannung erzeugen können. Ein Mann kann zum Orgasmus kommen, wenn er an den Eiern gebissen wird, was in einer BDSM-Beziehung häufig vorkommt. Es ist auch eine Form der sexuellen Verstärkung für Männer, da das Ballbusting ihre Nervenenden stimuliert, die für Sperma und Fortpflanzung wichtig sind.

Tatsächlich bemerken 85 % der Männer, dass ihre rechten Hoden vor den linken aufsteigen. Während die Hoden des Mannes das Zentrum der Sexualität sind, kann das Ballbusting aufgrund seines symbolischen Wertes für einen dominanten Mann besonders erregend sein. Eine dominante Person mag sich besonders zu dem Gedanken hingezogen fühlen, die Hoden eines Mannes zu entfernen, aber das bedeutet nicht, dass es verboten sein sollte.

Die eigentliche Ursache für Ballbusting kann eine Phobie vor dem männlichen Körper sein. Beim Ballbusting werden die Hoden eines Mannes mit bloßen Händen oder mit einem Flogger, Paddel oder ähnlichen BDSM-Hilfsmitteln zerquetscht. Die Endorphine, die beim Ballbusting freigesetzt werden, können beim Mann ein euphorisches Gefühl auslösen. Es gibt zwar noch viele andere Gründe, warum Ballbusting eine Ejakulation auslösen kann, aber einer der häufigsten ist, dass es sexuelles Vergnügen verursacht.

Sie können Spermien dazu bringen, von den Hoden zum Samenleiter zu wandern
Spermien können durch den Samenleiter, einen Samenstrang im Hodensack, von den Hoden zu den Samenleitern gelangen. Er besteht aus Röhrchen, die die Spermien ableiten, und ist relativ weich und druckempfindlich. Wenn ein Mann einen Vas deferens hat, der in seinem Körper eingeklemmt ist, können die Spermien nicht zum Ductus deferens gelangen. Daher kann er unfruchtbar werden.

Neben der Unfruchtbarkeit ist die Hodentorsion eine häufige Folge des Ballbusting, einer schmerzhaften Prozedur für die Spermien auf ihrem Weg vom Hoden zum Samenleiter. Das Trauma führt zu einer Schädigung des Hodengewebes, die es dauerhaft schädigen und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann.

Warum Ballbusting als Fetisch sowohl Top als auch Sub befriedigt

Das Vergnügen und die Erregung beim Ballbusting sind eine Quelle der Befriedigung für Männer. Es stärkt ihre Rolle in einer BDSM-Beziehung, da sie sich verletzlich fühlen und ejakulieren, wenn sie sich den Akt vorstellen. Die Ausschüttung von Endorphinen während des Ballbustings kann einen sexuellen Rausch auslösen, der zu einem Orgasmus und einer Ejakulation führen kann.

Prostata melken: Ein Paar flirtet im Bett.

@ Bigstock / Alessandro Biascioli

Schwanztrampeln

Dies ist ein extremer Fetisch, der sowohl die Wünsche des Tops als auch des Sub erfüllt. Dieser Fetisch kann immer wieder durchgeführt werden. In einer Geschichte wird erzählt, wie eine Frau auf den Penis eines Mannes getreten ist. Der Mann sprang sofort angewidert vom Bett. Eine andere Geschichte erzählt, wie ein Sklave von einer Herrin demütigend zertrampelt wird. Ein Mann wird gezwungen, die Zertrampelung sechs oder mehr Minuten lang zu ertragen.

Masochismus

Sexueller Masochismus bedeutet, körperliche Schmerzen zu erleiden, um die eigenen sexuellen Triebe zu wecken. Manche Menschen leben ihre masochistischen Triebe allein aus, während andere mit ihren Partnern Sex auf eine Art und Weise praktizieren, die mit Leiden verbunden ist. In einigen Fällen kann ein masochistischer Drang durch Hypoxyphilie” angefacht werden, eine Erkrankung, bei der der Person durch verschiedene Mittel der Sauerstoff entzogen wird. Dazu gehören die Kompression des Brustkorbs, eine Schlinge, ein Plastiksack oder sogar der Kontakt mit einer Chemikalie (meist flüchtiges Nitrit).

In der Regel ist es unwahrscheinlich, dass eine masochistische Person wegen ihres Fetischs Hilfe sucht, da ihre Handlungen nur selten strafrechtliche Konsequenzen oder offizielle Aufmerksamkeit nach sich ziehen. Die meisten Menschen, die Hilfe suchen, sind Masochisten, die das Bedürfnis haben, zu verhindern, dass ihr Verhalten außer Kontrolle gerät. Etwa ein Drittel aller Masochisten übt eine Form von sadistischem Verhalten aus, aber das ist nicht bei allen der Fall.

Einige Masochisten genießen den Schmerz und die Demütigung, die der Geschlechtsverkehr mit sich bringt. Mechanophilie hingegen ist ein Fetisch für Maschinen. Mechanophilie kann auch den Wunsch nach Sex mit einer breiten Palette von Maschinen beinhalten. Weitere Beispiele für Mechanophilie sind medizinische Spiele, bei denen mit medizinischen Geräten und Uniformen Arzt gespielt wird. Auf diese Weise dominiert der Obere den Unteren und erfährt Schmerz und Demütigung.

 

Wenn Sie auf Genitalfolter stehen, ist Ballbusting ein Fetisch, bei dem gequetscht, gefesselt, geschlagen und andere Techniken angewendet werden. Der Top oder Sub kann aufgrund der Fruchtbarkeit des Tops schon vor Beginn der Aktion erregt sein. Beim Ballbusting werden Endorphine ausgeschüttet, die den Orgasmus und die Ejakulation steigern.

Ein Teil der Erregung wird schon durch den bloßen Anblick der stechenden Empfindungen auf der Haut des Partners ausgelöst. Ein anderer erotischer Fetisch ist das Tragen einer Brennnesselpflanze, mit der man den Partner stechen kann. Ein weiterer Fetisch für das Stechen ist ein Kink mit einer Brennnesselpflanze, die für schmerzhafte Stiche in die Haut des Partners verwendet wird.

Schwanzfesselung

Bei diesem Fetisch handelt es sich um einen Ausdruck sexuellen Verlangens, der das Erlebnis des Sex steigert. Schwanzfesselungen können mit verschiedenen Methoden und Hilfsmitteln durchgeführt werden, z. B. mit Nadeln, elektrischen Geräten und Saugvorrichtungen. Die Fesselung des Schwanzes kann auch durch Peitschenhiebe im Schritt erfolgen, bei denen die Hoden im oberen Bereich extrem zusammengedrückt werden. Auch das Auspeitschen ist eine beliebte Methode, bei der die Klitoris wiederholt ausgepeitscht wird, um sexuelle Erregung hervorzurufen..

Eine Form der Erotophonophilie ist die sexuelle Praxis der Ejakulation. Bei dieser Variante ejakuliert eine Person in die Hand einer anderen Person, um diese durch ihren Anblick zu erregen. Eine andere Variante ist als “römisches Duschen” bekannt. Dabei wird sich auf den Partner erbrochen, oft als Demütigung oder Unterwerfung.

Andere Spielarten dieses Fetischs sind: Akrophilie, bei der die Person akristisch ist, Bisexualität und Homöovestismus. Diese Spielarten befriedigen sowohl den Top- als auch den Sub-Sex. Weitere Ausprägungen dieses Fetischs sind der Wunsch nach Sex mit Maschinen, eine verallgemeinerte Form der Mechanophilie.

Der zugrunde liegende Fetisch der Klaustrophilie ist der Wunsch nach Intimität an kleinen Orten. Paare erregen sich in einer Besenkammer, wobei ihre Körper an die Wand gepresst werden, sie essen Muschis und werden auf engem Raum gehalten. Dieser Fetisch gilt als “zweischneidiges Schwert” im Schlafzimmer, da er sowohl Top als auch Sub befriedigt.

Ein weiterer häufiger Subfetisch ist die Katoptronophilie, ein Fetisch für Sex mit einem Spiegel. Dieser Subfetisch ist das Ergebnis eines mangelnden Selbstbewusstseins, das den Partner auf Abstand hält. Es gibt viele Möglichkeiten, den Subfetisch zu befriedigen, daher ist es wichtig, die richtige für sich selbst zu finden.

Prügelnde Schwänze
Cock battering als Fetischismus befriedigt sowohl die Wünsche des Tops als auch des Subs. Dabei kommen verschiedene Methoden, Hilfsmittel und Schmerzen zum Einsatz, darunter Druck, Kneifen, Ohrfeigen und Saugvorrichtungen. Cock battering” wird auch als “flogging” bezeichnet, eine Form von extremem Druck auf die Hoden, um sexuelle Erregung hervorzurufen.

Quetschen und Trampeln – Die Unterschiede

Wenn Sie schon einmal jemanden beim Ballbusting gesehen haben, wissen Sie, dass es einen Unterschied zwischen den beiden Formen gibt. Crushing und Trampling gelten beide als extreme Formen des Fußfetischs, aber was ist der Unterschied zwischen ihnen? Es gibt ein paar wichtige Unterschiede, die den Unterschied zwischen Ballbusting und Trampling deutlich machen. Lies weiter, um mehr zu erfahren. Alternativ kannst du dir auch Videos von Ballbustern ansehen, die beides tun.

Fußfetisch

Was ist der Unterschied zwischen Fußfetisch und Ballbusting? Es gibt viele Möglichkeiten, dieses sexuelle Verlangen auszudrücken. Eine der häufigsten Formen ist das Schwanztrampeln, das eine Art masochistischer Fußfetisch ist. Manche Menschen reiben einfach die Füße ihrer Geliebten, während andere den Schwanz oder die Eier eines Mannes zertreten oder trampeln. In jedem Fall sind diese beiden Praktiken sexuell befriedigend.

Cuntbusting und Ballbusting – Wie man den Fetisch in die Beziehung bringt

Sie haben schon von Cuntbusting und Ballbusting gehört, sind aber neugierig, wie Sie diese Fetische in Ihre Beziehung einbringen können? Wenn ja, dann sind Sie auf dem richtigen Weg! Lassen Sie uns in die Grundlagen dieser beiden Arten von Busting eintauchen und wie sie das Sexualleben eines Mannes beeinflussen. Zum Schluss lernst du noch ein paar tolle Tricks, wie du deinen Mann anmachen kannst, damit er immer wieder zu dir kommt.

Um zu lernen, wie Sie Ihren Fetisch in Ihre Beziehung einbringen können, lesen Sie Online-Foren oder besuchen Sie Fetisch-Kongresse. Wenn Ihr Partner mit Ihrem Fetisch nicht vertraut ist, können Sie sich Hilfe bei Therapeuten oder Beziehungsberatern holen. Sie können Ihnen helfen, Ihre Gefühle mitzuteilen und Klischees zu vermeiden. Es kann auch hilfreich sein, über die Geschichte und den Ursprung Ihres Fetischs zu sprechen.

Faszinierende Fetisch-Themen sollten Sie in offenen Gesprächen mit Ihrem Partner besprechen. Sie können sich sicherer fühlen, wenn Sie Andeutungen machen und Ihr Geheimnis preisgeben, wenn Ihr Partner nicht gut auf Ihren Fetisch reagiert. Wenn Ihr Partner jedoch nicht darüber sprechen möchte, sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen. Sexuelle Frustration kann zu Depressionen führen. Wenn es Ihnen schwer fällt, Ihren Partner zu überzeugen, sollten Sie einen Therapeuten oder einen Sexualberater um Hilfe bitten.

Wenn Ihr Partner nicht weiß, was er Sie fragen soll, informieren Sie sich online über Ihren Fetisch. Das hilft Ihrem Partner, sein Interesse an Ihrem Fetisch zu entdecken. Sie sollten Ihrem Partner gegenüber auch ehrlich darüber sein, wie Ihr Fetisch Sie beeinflusst. Der Fetisch kann ein wunderbarer Teil der Beziehung sein, aber wenn er als Krücke benutzt wird, um den Partner zu betrügen, kann er gefährlich werden.

Ballbusting
Es ist ein heikles Thema, seinen Fetisch in einer Beziehung anzusprechen. Es ist keine gute Idee, ihn direkt vor oder während des Sex anzusprechen, denn es kann für Ihren Partner unangenehm sein, davon zu erfahren, und er könnte sich sogar ein wenig unwohl fühlen. Außerdem ist es Ihrem Partner gegenüber unfair, wenn er oder sie mit Ihrem Fetisch nicht vertraut ist. Bringen Sie ihn stattdessen schrittweise zur Sprache. Zeigen Sie zunächst Interesse an der Neigung.

Sobald Sie Ihren Fetisch mit Ihrem Partner besprochen haben, versuchen Sie, ihn im Schlafzimmer einzuführen. Wenn Sie sich mit der Idee anfreunden können, können Sie ihn in Ihr Sexualleben einbauen. Vergewissern Sie sich jedoch zunächst, dass Ihr Partner damit einverstanden ist. Wenn Sie sich beide wohlfühlen, können Sie es regelmäßig in Ihre Beziehung einführen. Dies kann dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen und das Sexualleben für beide aufregender zu gestalten.

Wenn Sie sich entschlossen haben, den Fußfetisch zu einem Teil Ihrer Beziehung zu machen, überlegen Sie, wie Sie Ihrem Partner helfen können, mit Ihrem Fußfetisch umzugehen. Wenn Sie wegen Ihres Fußfetischs deprimiert sind, sollten Sie einen Sexualtherapeuten aufsuchen. Ein sexpositiver Therapeut kann Ihnen helfen, das Problem zu bewältigen und Ihr Leben weiterzuführen. Es ist wichtig, mit Ihrem Partner offen über den Fetisch zu sprechen, und es ist auch hilfreich, sich über Ihre eigenen Fetische zu öffnen.

Gags
Es gibt einige Dinge zu beachten, wenn Sie einen Fetisch in eine Beziehung einbringen wollen. Manche Menschen sind zu schüchtern, um über ihre Fetische zu sprechen, während andere vielleicht zögern, solche Dinge zu offenbaren. Einen Fetisch zur Sprache zu bringen, kann die Beziehung zu sehr unter Druck setzen und ist möglicherweise unfair gegenüber Ihrem Partner, der sich dessen nicht bewusst ist.

Ein Fetisch ist ein sexuelles Verhalten, das von der Norm in einer Beziehung abweicht. Es mag Ihnen nicht viel erscheinen, aber es ist in unserem Erregungssystem fest verdrahtet, und wenn Sie nicht in der Lage sind, es zu verdrängen, führt das nur zu destruktivem Verhalten. Wenn Sie diese Situation vermeiden wollen, sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihren Fetisch und seien Sie dabei ehrlich. Vielleicht möchten Sie versuchen, ihn beim Sex festzuhalten oder sogar einen Knebel zu benutzen. Aber was auch immer es ist, erzählen Sie Ihrem Partner unbedingt davon – auch wenn Sie glauben, dass er enttäuscht sein wird.

Wenn Sie einen Fetisch haben, der Sie in Ihrem Alltag belastet, ist es vielleicht am besten, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Partner, der offen dafür ist, neue Dinge auszuprobieren, sollte nicht allzu schwer zu erobern sein. Wenn Ihr Partner kein Interesse daran zu haben scheint, sollten Sie das Thema als Nebenbeschäftigung ansprechen – und nicht das Gefühl haben, dass Sie ihn damit unter Druck setzen. Wenn Ihr Partner jedoch Interesse zeigt, ist es am besten, ihn in kleinen Schritten daran heranzuführen.

Endorphine
Sie können damit beginnen, Ihre eigenen Macken und Fetische zu untersuchen. Sind sie etwas, das Ihnen Spaß macht und das Sie mit Ihrem Partner erkunden möchten? Wenn ja, können Sie in Online-Communities oder auf Kongressen Unterstützung finden. Sie können auch Menschen um Hilfe bitten, die Ihre Interessen teilen, und Sie können auch beobachten, wie andere über ihre Fetische sprechen. Dann können Sie Ihrem Partner Fragen stellen, um zu erfahren, wie Sie ihn ansprechen können.

Zu Beginn versteht Ihr Partner Ihren Fetisch vielleicht nicht. Vielleicht ist es für Sie angenehmer, Andeutungen zu machen, als über Ihre Wünsche zu sprechen. Sie fühlen sich vielleicht sicherer, wenn Sie Ihrem Partner Andeutungen machen, wenn er sich Ihnen gegenüber verpflichtet fühlt. Wenn Sie jedoch nicht in der Lage sind, Ihren Partner zu beruhigen, sollten Sie sich an einen Therapeuten wenden. Vielleicht fällt es Ihnen schwer, Ihren Fetisch vor Ihrem Partner anzusprechen, aber ein Therapeut kann Sie anleiten und Ihnen helfen, Ihre Gefühle zu verstehen und zu akzeptieren.

Ein Therapeut kann Ihnen helfen, den Fetisch Ihres Partners zu enträtseln, der vielleicht in der Kindheit entstanden ist. Er oder sie kann psychodynamische Techniken anwenden, um Ihnen zu helfen, die zugrunde liegenden Emotionen zu entschlüsseln, die Ihren Wunsch, dem Fetisch zu frönen, ausgelöst haben. Auch Medikamente wie Antiandrogene und selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer können helfen. Diese Medikamente können jedoch Nebenwirkungen haben. Das Wichtigste ist, dass Sie herausfinden, ob Ihr Partner mit der Idee einverstanden ist, bevor Sie sie ihm aufzwingen.

Machtdynamik

Auch wenn es schwierig sein mag, Ihren Fetisch in die Beziehung einzubringen, müssen Sie sich der damit verbundenen emotionalen Risiken bewusst sein. Solange Sie nicht bereit sind, sich aktiv zu beteiligen, sollten Sie versuchen, den Wunsch Ihres Partners zu respektieren. Vermeiden Sie negative Ausdrücke und versuchen Sie, Ihr Nein zu den sexuellen Fantasien Ihres Partners mitzuteilen, ohne beleidigend zu werden. Wenn Sie die negativen Gefühle nicht überwinden können, versuchen Sie, mit einem Sexualtherapeuten zu sprechen.

Eine der wichtigsten Maßnahmen ist es, herauszufinden, was Ihr Partner mag. Fetische sind nicht unbedingt etwas, das Sie vor oder während des Sex ansprechen sollten. Das setzt nicht nur Ihren Partner zu sehr unter Druck, sondern kann auch unfair für ihn sein, vor allem, wenn er damit nicht vertraut ist. Es ist auch wichtig zu wissen, ob Ihr Fetisch etwas ist, das Ihrem Partner gefällt und ob er dafür empfänglich ist.

Eine Möglichkeit, Ihren Fetisch in eine Beziehung einzubringen, besteht darin, ihn schrittweise einzuführen. Sie können damit beginnen, Ihrem Partner die Gegenstände zu zeigen, die Sie benutzen wollen. Das mag anfangs etwas seltsam erscheinen, aber sobald Ihr Partner es versteht, wird er/sie Ihrem Wunsch gegenüber aufgeschlossener sein. Außerdem wird Ihr Partner eher geneigt sein, sie auszuprobieren. Vielleicht möchten Sie ihn sogar in Ihren Fetisch einweihen, bevor Sie sich treffen.

Hohe Absätze
Wenn Ihr Partner nichts von Ihrem Fetisch weiß, kann es peinlich sein, ihn vor oder während des Sex anzusprechen. Wenn Sie ihm jedoch die Einzelheiten mitteilen, kann er Ihre Gefühle besser verstehen und sich nicht unwohl fühlen. Wenn Sie sich in der Anfangsphase einer Beziehung befinden, kann es hilfreich sein, Ihrem Partner Ihren Fetisch zu erklären, indem Sie ihm einige Hintergrundinformationen geben und eine Geschichte über Ihre Neigungen erzählen.

Sie können auch in Online-Communities etwas über den Fetisch Ihres Partners erfahren. In diesen Gemeinschaften finden Sie Informationen zu praktisch allen Themen und können sogar Fetisch-Treffen veranstalten. Fragen zu stellen und die Kommunikation anderer zu beobachten, ist eine gute Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten zu verbessern und zu lernen, wie Sie Ihrem Partner respektvoll und ohne Vorurteile begegnen können. Schließlich will sich niemand allein fühlen, vor allem nicht in einer Beziehung.

Wenn der Fetisch Ihres Partners Füße sind, sollten Sie es nicht zu offensichtlich machen. Männer fühlen sich nicht unbedingt von Füßen angezogen. Wenn du also einen Fußfetisch hast, solltest du ihn als Teil eurer allgemeinen Anziehungskraft betrachten. Giphy ist eine weitere gute Quelle für eine Vielzahl von Fetisch-Bildern und -Inhalten. Sie werden eine finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Sicherheit
Ein Fetisch ist ein sexuelles Verhalten, das oft aus dem Rahmen fällt. Während manche Paare es einfach genießen, sich beim Sex gegenseitig festzuhalten, haben viele andere Paare extreme Fetische, die ihren Partnern Unbehagen bereiten. Manche Menschen gehen sogar so weit, dass sie beim Sex Knebel oder Augenbinden tragen. Wenn Ihr Partner Ihre Interessen nicht teilt, sollten Sie vielleicht mit ihm darüber sprechen. Glücklicherweise vermitteln Online-Beratungsdienste wie BetterHelp einen lizenzierten Therapeuten, der Sie bei der Bewältigung der Herausforderungen in Ihrer Beziehung unterstützen kann. Die Website von BetterHelp kann von jedem Computer mit Internetanschluss aus aufgerufen werden.

Auch wenn viele Menschen zögern, offen über ihre Fetische zu sprechen, sollten Sie die Gefühle Ihres Partners berücksichtigen. Wenn Sie Ihren Fetisch in einer Beziehung zur Schau stellen, kann das zu Unmut und verletzten Gefühlen führen. Daher ist es besser, die Wünsche der anderen Person zu respektieren und zu anderen sexuellen Erfahrungen überzugehen. Achten Sie aber darauf, dass das Gespräch so ruhig und unterstützend wie möglich verläuft, und erzwingen Sie es nicht!

Nice-Magazin, Nice Logo, Nice, Steven Hofmeister, Nice-Magazin.de, Nice-Magazin, Nice, Frauenmagazin, Bestes deutsches Lifestyle Magazin
Alle Artikel von -